Zum Inhalt springen

Neuerscheinungen

Die Brillenmacherin
480 Seiten,
10,99 Euro.
Leseprobe

Einfach mal spazieren gehen
128 Seiten,
14 Euro.
Leseprobe

Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens
224 Seiten,
18 Euro.
Leseprobe

Aktuelles

Kunst des Briefe-schreibens

Wir sind gerade dabei, das Warten zu verlernen. Wir haben die Dinge gern sofort, on demand auf unseren Bildschirm. Ein Brief dagegen ist tagelang unterwegs. Der Sender hat ihn sorgfältig durchdacht, geschrieben und gefaltet und eingetütet. Er hat ihn berührt. Das ist in unserer digitalen Welt etwas Besonderes. Manche Dinge entstehen nicht schnell, sondern nur behutsam und mit Zeit.

Titus Müller erzählt in diesem Buch Ge­schichten um besondere Briefe und Briefwechsel von Robert Schumann und Clara Wieck, Harry Rowohlt, Antoine de Saint-Exupéry, C. S. Lewis, Ludwig van Beethoven oder Rosa Luxemburg.

Gaby Trombello-Wirkus, Grafikerin mit einer Passion für schönes Schreiben, trägt die »praktische« Seite bei, mit Material-Tipps und wertvollen Ideen, wie man einen Brief stilvoll und lebendig entwerfen kann.

 

 

Das 14. Jahrhundert zu besuchen

Von Thomas Latimers Burg steht nichts mehr. Nur noch die Karpfenbecken sind zu sehen, die ich im ersten Kapitel der »Brillenmacherin« beschreibe....

Weiterlesen

Videogruß

Wenn schon die Buchmesse nicht stattfinden kann und die Lesungen ausfallen, stelle ich euch den neuen Roman eben in einem kurzen Videogruß vor – und erzähle, was ich an diesem Buch besonders mag.

Was werden wir das Leben feiern, wenn die Coronawelle über uns hinweggegangen ist! Wir werden in Restaurants sitzen, werden in Buchhandlungen stöbern, Konzerte besuchen, werden mit unseren Kindern Spielplätze heimsuchen und Schwimmbäder ...

Immerhin, wir sind Buchmenschen, eine Freude ist uns auch jetzt geblieben.

Trailer zum Roman

Die Zeitungsartikel in diesem wundervollen Trailer sind alle echt. Damals stand beinahe jeden Tag etwas über Franz Tausend in großen Artikeln in den Münchner Zeitungen.

Ein toll gestalteter Trailer, lieber Blessing Verlag, vielen Dank!

KussDesFeindes_Titel.jpg

Unterirdische Städte

Für den Roman »Der Kuss des Feindes« bin ich durch die schmalen Gänge einer unterirdischen Stadt in Kappadokien gekrochen. Die Vorstellung, dass Menschen dort unten teils über Monate ausgeharrt haben, ohne Sonnenlicht, ist bedrückend. Andererseits, zehn Stockwerke in die Tiefe zu bauen, Ställe, Schulen, Kirchen, Schlafräume für die Bevölkerung einer ganzen Kleinstadt, das ist auch eine Meisterleistung, die mich beeindruckt hat. Ebenso spannend war es für mich, endlich einmal den Koran zu lesen und die Parallelen zur Bibel, aber auch die Unterschiede zu bemerken.

Lesungen

August 04 - August 04

4 Einträge gefunden

19.
September
19:00 Uhr

Bad Schwartau

Lesung im Knotenpunkt Bad Schwartau – ABGESAGT

2.
Oktober
19:30 Uhr

Cottbus

Lesung aus »Die goldenen Jahre des Franz Tausend« in der Adventgemeinde, Gaglower Straße 13, 03048...

5.
Oktober
20:00 Uhr

Wolfratshausen

Lesung aus »Die goldenen Jahre des Franz Tausend« in der Stadtbücherei, Hammerschmiedweg 3, 82515...

16.
Oktober
19:00 Uhr

Ahrain

Lesung aus N.N. im Pfarrheim, Landshuter Str. 14, Oberahrain