Zum Inhalt springen
Der_Tag_X_HB_m.jpg

Der Tag X

Seit ihr Vater als Wissenschaftler zu einem Leben im fernen Russland gezwungen wurde, passt Nelly sich ihrer Ostberliner Umgebung immer weniger an. Sie engagiert sich in einer kirchlichen Jugendorganisation und wird im Frühjahr 1953 kurz vor dem Abitur von der Schule geworfen. Trost könnte sie bei dem jungen Uhrmacher Wolf Uhlitz finden, der sich in sie verliebt hat. Er will ihr helfen, legt sich dafür sogar mit seinem Vater an, entwendet staatliche Dokumente und landet im Gefängnis. Was Wolf nur vage ahnt: Die junge Nelly steht in einer geheimnisvollen Verbindung mit einem russischen Spion namens Ilja, der sie mit Nachrichten über ihren verschleppten Vater versorgt und den Austausch von Briefen mit ihm vermittelt. Wie Wolf träumt auch Ilja von einem Leben mit Nelly – aber als sich in Berlin und Halle die Unzufriedenheit mit dem Regime in Massendemonstrationen entlädt, hängt ihrer aller Leben an seidenen Fäden.

Ungekürzte Lesung von Svenja Pages

Spieldauer: 12 Stunden und 57 Minuten

Hörprobe

Nachtauge

April 1943: Dicht an der Möhnetalsperre befindet sich ein Lager, in dem ukrainische Zwangsarbeiterinnen Waffen produzieren müssen. Doch der Leiter ihres Lagers, Georg Hartmann, ist ein Mann voller Zweifel und Skrupel. Und er ist im Begriff, eine Liebesgeschichte zu beginnen, die ihm eigentlich nur den Tod bringen kann.

Zur gleichen Zeit jagt in London der britische Geheimdienst eine deutsche Spionin, die raffinierter und kaltblütiger als alle ihre männlichen Kollegen ist. Unter dem Codenamen »Nachtauge« ist sie einem Geheimnis auf der Spur, das alle deutsche Talsperren betreffen könnte.

Ungekürzte Lesung von Günter Merlau

Spieldauer: 12 Stunden und 56 Minuten

Hörprobe

Berlin Feuerland

Hannes Böhm lebt in dem Industrieviertel, das die Berliner Feuerland nennen, weil hier die Schornsteine der Industrie qualmen. Er verdient sich ein kleines Zubrot, indem er neugierigen Bürgern die Armut in den Hinterhäusern zeigt. Bei einer solchen Gelegenheit lernt er Alice kennen, die als Tochter des Kastellans im Berliner Stadtschloss wohnt. Sie ist tief beeindruckt von dem Ehrgeiz und der Fantasie von Hannes. Doch als die Märzunruhen 1848 ausbrechen, scheint es für die Gefühle, die Hannes und Alice füreinander entwickeln, keine Zukunft zu geben.

Ungekürzte Lesung von Tobias Dutschke

Spieldauer: 14 Stunden und 54 Minuten

Hörprobe

Tanz unter Sternen

Für Nele Stern wird ein Traum wahr: Als Barfußtänzerin feiert sie ihren ersten Auftritt im renommiertesten Varieté ihrer Zeit, dem Berliner Wintergarten. Doch sie fällt beim Publikum als zu prüde durch. Da beschließt sie, nach Amerika auszuwandern: Das Geld reicht gerade für eine Fahrt in der 3. Klasse der Titanic. An Bord des Luxusliners lernt sie Matheus kennen, einen Pastor aus Berlin. Er reist mit Frau und Kind, durchlebt aber gerade eine Ehekrise. Ungeniert flirtet seine Frau, eine Tochter des kaiserlichen Hofbankiers, mit einem Engländer, der sich höchst verdächtig benimmt. Tatsächlich ist er ein Spion der britischen Krone. Der Zusammenstoß der Titanic mit einem Eisberg stürzt die Reisenden in einen Mahlstrom aus Wasser und Eis und setzt Liebe und Freundschaft einer weiteren Zerreißprobe aus.

Ungekürzte Lesung von Günter Merlau

Spieldauer: 10 Stunden und 39 Minuten

Hörprobe

diejesuitin.jpg

Die Jesuitin von Lissabon

Lissabon, 1755. Antero Moreira de Mendoca hasst die Jesuiten. Als ein Erdbeben von biblischer Wucht die Stadt zerstört und die Jesuiten den Zorn Gottes predigen, sieht der junge Naturwissenschaftler seine Gelegenheit gekommen, sich am Orden zu rächen. Doch Gabriel Malagrida, der als Prophet verehrte Jesuitenführer, ist ihm ein machtvoller Gegner. Mit Hilfe der deutschen Kaufmannstochter Leonor gelingt es Antero, dem Kerker und der Hinrichtung zu entgehen. Was Antero nicht weiß: Leonor gehört zur Gefolgschaft der Jesuiten.

Ungekürzte Lesung von Tobias Dutschke

Spieldauer: 16 Stunden und 18 Minuten

Hörprobe

derschneekristallforscher.jpg

Der Schneekristall forscher

Wilson Bentley sammelt Schneeflocken. Für ihn sind sie Wunder von atemberaubender Schönheit. Manche halten ihn deswegen für einen Spinner. Doch für Mina, die ihn und seine Arbeit mehr und mehr bewundert, wird er zu einem Reiseführer in eine andere Welt.

»Glückstrunken hielt er das Brettchen in den fallenden Schnee. Ein Schatzsucher, ein Entdecker und Weltenerkunder war er, er fühlte sich frei wie ein Vogel, dem Himmel mehr verwandt als der Erde.«

Gekürzte Lesung von Titus Müller

Spieldauer: 2 Stunden und 34 Minuten

Hörprobe

daskleinebuchfuerlebenskuenstler.jpg

Das kleine Buch für Lebenskünstler

Wie man es schafft, leichter und spontaner durch den Tag zu gehen, die Geschenke aufzusammeln, die Gott einem täglich vor die Füße legt, und Pannen, die nun mal passieren, nicht so tragisch zu nehmen.

Gekürzte Lesung von Titus Müller

Spieldauer: 2 Stunden und 30 Minuten

Hörprobe

Die Todgeweihte

Basel im Jahr 1348: Auf einen Schlag verliert die Jüdin Saphira ihren Beruf, ihre Familie, ihre Heimat. – Ein historischer Roman von großer Liebe, wahrer Freundschaft, religiöser Intoleranz und verheerenden Schicksalsschlägen.

Ungekürzte Lesung von Tobias Dutschke

Spieldauer: 12 Stunden und 36 Minuten

Hörprobe